Inhalte(1)

Der vom Pech verfolgte Familienvater Paul Matthews (Nicolas Cage) muss feststellen, dass sein Leben plötzlich Kopf steht, als Millionen Fremde anfangen, von ihm zu träumen. Da sein nächtliches Erscheinen jedoch zunehmend alptraumhafte Formen annimmt, ist der über Nacht zum Star gewordene Paul gezwungen, sich mit den Konsequenzen seines unverhofften Ruhms auseinanderzusetzen. (DCM)

(mehr)

Videos (2)

Trailer 1

Kritiken (10)

D.Moore 

alle Kritiken

Deutsch Eine ausgezeichnete Idee, der exzellente Nicolas Cage, Ehegespräche wie von Woody Allen… Und dann ein unnötig schnelles Ende, dass es mir leid tat. Als hätte plötzlich jemand bemerkt, dass das Budget knapp geworden ist und nur noch ein paar Dollar für den Nachspann übrig sind. Schade, schade, es fühlte sich an wie ein plötzliches Erwachen aus einem Traum, das man sich nicht gewünscht hat. ()

Werbung

Marigold 

alle Kritiken

Deutsch Borgli hat großartige Ideen, aber er schafft es nicht, sie umzusetzen. Im Vergleich zu Sick of Myself, der auf eine irritierende Weise aggressiv und dumm war, ist sein neuer Film raffinierter. In der ersten Hälfte, die sich auf einen zivilen Charakter, Peinlichkeit und Cages Schauspielmeisterklasse konzentriert, handelt es sich sogar um eine der besten schwarzen Komödien, die ich seit einiger Zeit gesehen habe. Leider wirkt Borgli plötzlich völlig hilflos und kraftlos, sobald er seine Flügel ausbreitet und die Cancel Culture und das Influencer-Vakuum durch Träume satirisiert. Der Professor von Cage ist zum Glück eine so faszinierende und ambivalente Figur einer Person, deren Schuld vor allem in einem schwach versteckten Egoismus besteht, dass der Film nie ganz auseinanderfällt. Aber dort, wo er in die Zähne hauen sollte, verschwindet er auf eine schwedische Art und Weise und hinterlässt einen Geruch vom nervösen Furz aus der besten Szene. ()

Stanislaus 

alle Kritiken

Deutsch Es scheint mir fast so, dass es vor allem von einem originellen Thema und der schauspielerischen Leistung von Nicolas Cage profitiert, dessen Figur Paul im Verlauf der Geschichte sowohl für unvorstellbare Bewunderung als auch für grausamen Hass zum Ziel wird. Beide völlig gegensätzlichen emotionalen Ebenen stützen sich nicht auf die reale Welt, sondern auf die Traumwelt - dadurch wirkt das Ende des Films umso absurd. Borgli spielt auf unkonventionelle Weise mit dem Thema "Cancel Culture" und integriert traumhafte Sequenzen, die seine Satire phantastische bis hin zu horrorartigen Dimensionen verleiht. Im Laufe des Films gibt es einige humorvolle Sequenzen, aber insgesamt sind die Gefühle, die der Film vermittelt, eher kalt. Ein wirklich unkonventionelles Stück, das trotz eines für mich zwiespältigen Endes zum Nachdenken anregt. ()

J*A*S*M 

alle Kritiken

Englisch “The best film of the year with a perfect and original idea and great acting by Nicolas Cage. The dictionary definition of an A24 film, a well-directed piece with impeccable comedic timing, but one that can also strike a darker chord," that’s what I would have written if they hadn't strangely switched gears in the final fifteen minutes – after the school play scene – and the film hadn't fizzled out. It's a shame and I can't quite explain it, the ending really feels like Borgli ran out of time and didn't manage to write and film the climax the rest of the film deserved. Still, I'll burn a five star rating, I've been rather stingy with them this year and Dream Scenario towers high above the usual surrounding stuff despite the stumble. PS: Kristoffer Borgli is the discovery of the year for me – I recommend his previous film Sick of Myself, which is also about a man who craves attention, and in a bizarre way gets it. ()

Galerie (20)

Verwandte News

Nicolas Cage als Spider-Man Noir?

Nicolas Cage als Spider-Man Noir?

18.02.2024

Schauspielstar Nicolas Cage glänzte kürzlich in der Komödie Dream Scenario, ließ aber gleichzeitig verlauten, dass er seine Filmkarriere nach dieser gefeierten Leistung an den Nagel hängen und nur… (mehr)

Frohe Feiertage und viel Glück für 2024!

Frohe Feiertage und viel Glück für 2024!

24.12.2023

Wäre Dune: Part Two nicht auf das Frühjahr 2024 verschoben worden, wäre das vergangene Filmjahr außergewöhnlich gewesen. Aber es war trotzdem ein großartiges Jahr, voller filmischer Überraschungen.… (mehr)